14. November 2019

Texter – der Tausendsassa unter den Kreativen

Wer im Großraum München, Rosenheim und Salzburg auf der Suche nach einem flexibel einsetzbaren Texter, Redakteur und Konzeptioner ist, muss nicht lange suchen. Denn mit ein wenig Spürsinn ist CopyVeit schnell gefunden. Nach 11 Jahren in der bayerischen Hauptstadt habe ich meinen Arbeitsplatz an den Isarauen zwischen die Berge der Chiemgauer Alpen verlegt, um von Marquartstein aus meinen kreativen Gedanken freien Lauf zu lassen. AMan könnte mich also problemlos als digitaler Nomade mit festem Wohnsitz bezeichnen, denn für den ein oder anderen Kunden gondel ich bei Bedarf zwischen Chiemsee und München hin und her, um innerhalb von nur einer Bahnstunde vor Ort zu sein.

Was macht man als Texter eigentlich?

Immer wieder werde ich von Freunden, Bekannte, aber auch Kunden gefragt, was ich eigentlich generell so anbiete und womit ich meine Brötchen verdiene. Im Grunde genommen mache ich alles, was irgendwie mit der Texterstellung zusammenhängt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Texte für klassische Printmedien oder Websites geschrieben werden. Darüber hinaus entwickle ich aber auch komplette Kampagnenideen, die ich gemeinsam mit einem Kreativteam ausarbeite und in die verschiedensten Medienkanäle verlängere. Dem nicht genug, übernehme ich ggbf. auch die Community-Betreuung in den sozialen Netzwerken und unterstütze die gesamte Klaviatur in den Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmenskommunikation sowie im Marketing.

Headlines: Knackige und kurze Aussagen, die eine Thematik mit wenigen Worten für den Endkonsumenten oder Leser greifbar machen.

Longcopy: Fließtexte, die nicht langweilen und die ein Produkt oder eine Sachlage beschreiben, ohne dabei überflüssig zu sein.

Redaktioneller Content: Hier zählt vor allem das Storytelling, bei dem der Leser in seinem eigenen Kopf ein umfassendes Bild erzeugen kann.

Claim- / Sloganentwicklung: Anders als bei der Headline wird hier eine Kernaussage mit so wenig Worten wie möglich erfasst und als Markenwert eingängig etabliert.

Konzeptideen: Bevor eine Anzeige oder eine Werbemaßnahme sinnlos umgesetzt wird, wollen Kunden häufig eine Beschreibung der eigentlichen Idee dahinter.

Kampagnenentwicklung: Gute Werbung besteht nciht nur aus einem Werbeplakatt, sondern bedient sich verschiedenster Kanäle, um den Endkunden zu erreichen.

Offsprecher-Texte: Kurz, prägnant und auf die Sekunde genau getextet, braucht der Sprecher von TV- udn Radio-Spots flüssig vorlesbare Textinhalte.

TV- und Radiospots: Welche Deadlines und Termine müssen beachtet werden.

Social Media / Community Management: Mit Worten verzaubern, belustigen und unterhalten, das ist die wohl größte Kunst des Community Managers.

Pressemitteilungen: Sachlich fundiert und möglichst neutral informieren Presseaussendungen über aktuelle Neugikeiten rund um ein Unternehmen.

Ein guter Texter macht eigentlich alles!

Nicht alle oben aufgeführten Punkte sind nahtlos voneinander zu trennen. So beinhalten gewisse Aufträge mehrere Bestandteile, die ich als Texter abdecken muss. So geht bspw. die Erstellung von redaktionellem Content nicht selten auch mit der Entwicklung von passenden Headlines einher. Oder aber die Ausarbeitung einer übergreifenden Kampagnen-Idee beinhaltet die Entwicklung eines Slogans und das Schreiben von Off-Sprechertexten für TV- und Radiospots. Ein guter Texter sollte also im Grunde genommen jede dieser Disziplinen beherrschen, kann sich aber natürlich in dem ein oder anderen Bereich spezialisieren.

Post Details

Category

Allgemein gedankengut

Tags

, , , , , , , , , , , , ,

Date

14. November 2019

Author

veischu